1997 1999 2001 2002 2003 2004


Ute Hagemann (rechts vorne zwischen den Lindholmer Kindern) und Carsten Hagemann mit den Kindergarten Delegationen.
  Im Jahr 1997 vergab die Hagemann-Stiftung zum ersten Mal Stiftungsgelder im Sinne ihrer Statuten. Preisträger waren waren die friesischen Kindergartengruppen in Lindholm, in Süderende auf Föhr und in Keitum auf Sylt. Die zu dieser Zeit auf privater Basis getragene Kindergartenarbeit sei eine der wichtigsten Impulse der letzten Jahre für die friesische Sprache. So die Begründung der Stiftungsvorsitzenden Ute Hagemann. Im gleichen Jahr unterstützte die Stiftung durch einen weiteren Geldbetrag auch die Herausgabe des Buches von Pierre Jorand "Husum - Hier wird Leben ausgerottet". Mit Hilfe dieser zusätzlichen Finanzmittel konnte das Buch allen Schulen in Nordfriesland kostenlos zur Verfügung gestellt werden.